Waschbären und ihre Herkunft

Die Herkunft der Waschbären (Procyon Lotor) ist ursprünglich Nordamerika und er gehört zu den Kleinbären. 1934 wurden zwei Waschbär-Pärchen am Edersee ausgesetzt. Von hier wanderte er in andere Teile Deutschlands und vermehrt sich seither im gesamten Bundesgebiet, weil er bei uns keine natürlichen Feinde hat.

Waschbären sind nachtaktive Allesfresser. Mülltonnen und gut gefüllte Komposthaufen lockten ihn daher immer weiter in die Nähe der Menschen. Waschbären werden zwischen 3,5 und 12 Kilo schwer und können eine Körperlänge bis zu 70 cm erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.